Impressum | Datenschutz

CLUB ALPHA 60 e.V.
Soziokulturelles Zentrum Schwäbisch Hall

Club Alpha 60 e.V.


seit 1966 selbstverwaltet, unkommerziell, kapitalismuskritisch & unbequem


Konserven-Musik

Freitag, 19. Juli 2019


Freunde der harten Töne



Beginn: 21:00 Uhr

Hier kommen Fans der etwas härteren Musik auf ihre Kosten.

Bluesrock, Rock, Hardrock, Metal

Live-Musik

Freitag, 26. Juli 2019


JAZZ SESSION



Beginn: 20:00 Uhr

 

 

 

Konserven-Musik

Samstag, 31. August 2019


FOREVER YOUNG - Tanzabend für die reifere Jugend



Beginn: 20:00 Uhr

Live-Musik • Jazz

Freitag, 20. September 2019


3 Megaohm



Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: ? Euro

3 Megaohm (3MΩ)

“3 Megaohm” spielt zeitgenössische Eigenkompositionen in

kammermusikalischem Gewand. Durch die ungewöhnliche Besetzung entsteht

viel Raum für kontrapunktistische Melodien und Improvisation.

Das Fehlen eines Harmonieinstrumentes ermöglicht es Tilman Schaal die ganze

Bandbreite seiner Sounds, wie auch seine Spezialität, das multiphone Spiel, zu

entfalten. Janis Lugerth verleiht dem Trio mit seinem unverkennbaren

Altsaxophon Sound und seinem Gespür für Atmosphäre eine besondere Tiefe.

Zusätzlich trägt er mit Flöte und Klarinette zur Erweiterung des klanglichen

Farbspektrums bei. Lukas Hatzis am Kontrabass hält mit seinem rhythmischen

Spiel die Band zusammen und leistet mit seinen gestrichenen Passagen einen

wichtigen Beitrag zur Klangästhetik. Einflüsse der Band sind vor allem Dave

Holland, Shostakovich, Schönberg und Philipp Glass. Die drei Musiker verbindet

die Liebe zur Freiheit, Aufmerksamkeit und der Mut gemeinsam Risiken

einzugehen um sich auf der Bühne musikalisches Neuland zu erspielen.

Megaohm steht für einen großen Widerstand. Musikalisch bedeutet dies,

althergebrachtes zu hinterfragen und quer zudenken. Für Spannung ist

gesorgt!

 

Tilman Schaal - Posaune/Flügelschnecken

Janis Lugerth - Altsaxophon/Flöte/Klarinette

Lukas Hatzis - Kontrabass

http://tilman-schaal.de/3megaohm.html

 

Live-Musik

Samstag, 21. September 2019


Beating #42



Einlass: 22:00 Uhr

Achtung: Die Beating ist ab 18 Jahren, sogenannte Muttizettel werden nichtmehr akzeptiert!

Facebook

Live-Musik

Samstag, 26. Oktober 2019


The Leonard-Cohen-Project - Songs Of Love And Hate



Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 14,-/17,- Euro

Songs of Love and Hate …

… ist ein Studio-Album des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen aus dem Jahr 1971. Da sich dieses Thema aber wie ein roter Faden durch beinahe alle seine Werke zieht, wurde es auch zum Titel der ersten gemeinsamen Produktion des Leonard-Cohen-Projects.

Die Musiker Thomas Schmolz (Gitarre), Jürgen Gutmann (Gitarre, Gesang) und Manuel Dempfle (Gitarre, Gesang) konzentrieren sich vor allem auf die frühen Lieder des Poeten Leonard Cohen, die noch maßgeblich von seiner markanten Stimme und Gitarrenbegleitung geprägt sind.

Das Trio spielt diese Songs in einer eigenen, ganz auf Gitarrenmusik und Gesang reduzierten und doch authentischen Version. Dennoch – oder gerade deshalb – klingen „Suzanne“, „Famous Blue Raincoat“, „Bird On The Wire“, „So Long, Marianne“ … absolut glaubwürdig und überzeugend – echt und doch ganz anders.

Die schmerzlich-schöne Hommage wird um allerlei Anekdoten rund um Leonard Cohen ergänzt und mit einigen Liedern von Freunden und Zeitgenossen wie Simon and Garfunkel oder Bob Dylan abgerundet.

Freut Euch auf zwei Stunden Musikgenuss, der die Seele berührt.

https://www.leonard-cohen-project.de/

 

Live-Musik • Jazz, Swing, Punk, Balkan

Donnerstag, 31. Oktober 2019


Botticelli Baby



Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: 8,- / 15,- Euro

Live-Musik • Bluesrock

Freitag, 8. November 2019


THE BACKYARD BAND



Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: 7,-/10,- Euro

THE BACKYARD BAND

Alte Clubs, Alkohol, der Geruch von Kippen in der Luft und jede Menge Rock’n’Roll. Diese Dinge gehen einem durch den Kopf, wenn man die Musik von The Backyard Band zu Gehör bekommt. Wenn Muddy Waters, Brian Jones, Roky Erickson und Keith Moon früher mal zusammen gejammt hätten, könnte etwas Ähnliches dabei herauskommen sein, wie diese Band. Und so klingt das Ganze dann auch: Rotzig!

Dabei sind die Regeln ganz einfach: Laute Gitarren, dynamische Bässe, knallende Kick-Drums und schneidende Harp-Sounds – die vier Jungs im Studentenalter haben ihre festen Wurzeln im englischen und amerikanischen Rock und schaffen es, auf der Bühne ihren ganz eigenen Sound mit viel Elan überzeugend darzustellen. Eben was dabei rauskommt, wenn man heutzutage Musik macht, die normalerweise nur die eigenen Großeltern hören. Und dann kommt diese Gruppe auch nicht von der großen Insel oder aus Chicago, sondern aus Köln und Düsseldorf.

Die raue Stimme von Sänger Moritz, die unpolierten Sounds aus den Vintage-Verstärkern der Bass- und Gitarren Fraktion und das wilde Schlagzeugspiel runden das Gesamtbild der Band endgültig ab. Ihre Songs handeln nicht nur von der ein oder anderen verlorenen Freundin oder der Liebe zum Rock’n’Roll, es kann ab und zu auch schon mal etwas politischer werden.

Seit 2012 haben die Jungs dutzende Auftritte in Clubs, Bars aber auch auf Festivals hinter sich und spielten bereits als Vorband für die englischen Rhythm’n’Blues Urgesteine Nine Below Zero oder Ska-Rock’n’Roll Pioniere Buster Shuffle. In den letzten Jahren erspielte sich das Quartett Show für Show eine treue Fangemeinde, welche die Jungs als das wertschätzen, was sie sind – eine Band mit kultigem, dreckigen Sound auf authentischstem Niveau! Mit dem Düsseldorfer Indie-Label des Toten Hosen Schlagzeugers Vom Ritchie „Drumming Monkey Records“ auf ihrer Seite und dem Vertrieb von Rough Trade Distribution, ist das erste offizielle Album SECOND HAND im Frühjahr 2016 als digitales Album, auf CD und als Vinyl-LP erschienen. Seitdem touren die die Band unentwegt durch die Clubs & die Festival-Bühnen der Republik und des benachbarten Auslands und untermauert ihren inzwischen legendären Ruf als formidable Live-Band. Verganenen Herbst hat die Band zwölf Songs für ein neues Album aufgenommen. Das Ergebnis heißt “Dry” und wurde am 22. Februar 2019 über Rough Trade veröffentlicht

Live-Musik

Samstag, 16. November 2019


GUSTAV LICHDI COMBO



Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 0 Euro

Den Musikern und Musikerinnen der Gustav Lichdi Combo fehlt in ihrem Genom das Blaskapellen-Gen (sprich: Gähn!)
Von einigen weiß man, dass sie es einmal besaßen, bei anderen steht im Genom an dieser Stelle schlicht: „hä?“
Und doch weiß man sich zu erzählen, dass einst in grauer Vorzeit einige unerschrockene Mitglieder einer Blaskapelle forderten, das BigBand-Gen ins Blaskapellen-Genom zu implantieren. Doch nach wenigen Versuchen gaben die Revoluzzer auf, sich für die neue Musik – von den Hardcore-Baskapellen-Mitgliedern als „Gustav-Lichdi-Musik“ tituliert – zu verkämpfen.
Das Ergebnis: „Na gut, dann machen wir halt unsere Gustav Lichdi Musik in gleichnamiger Combo separat“
Man schrieb das Jahr 1997.
Gustav Lichdi (GLC) steht heute für Gute Laune Combo gefüllt mit 20 Gut geLaunten Chaoten.
So ist denn auch die Darbietung. Ein bunter Anarcho-Haufen (weil ohne Dirigat), bei dem die Spielfreude ganz weit vorn rangiert und die ollen Klassiker und neuere Titel feinsinnig dilettiert werden. Denn was langweilt den Zuhörer und Zuschauer? Gelangweilte Musiker. Doch den Lichdis gefällt, was sie spielen und sie gefallen sich. Das macht Laune.
Wenn das das Publikum merkt und es sich überträgt, dann tritt der „Gustav- Lichdi-Effekt“ ein. BigbandJazzSpaß halt.

Live-Musik • Jazzrock, Funk, Soul, Latin

Donnerstag, 26. Dezember 2019


Finest Groove Connection



Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: ? Euro

Finest Groove Connection spielt, wie der Name schon sagt, einen groovigen Sound, der von Jazzrock über Funk, Soul und Latin so ziemlich alles bietet, was das Groove–Herz begehrt. Das Repertoire besteht ausschließlich aus Eigenkompositionen.

Harmonisch melodische Songs wechseln mit knallhartem Funkrock ab, um dann wieder mit souligen Rhythmen die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Manch einer hörte schon Ähnlichkeiten mit Miles Davis oder auch Tab Two heraus.

Das Rückgrat der neu formierten 6-köpfigen Band besteht aus den rollenden Drums von Achim Köpf, begleitet von Marek Dylags rhythmischen Percussions, die mit dem druckvollen Bass von Richard Frey die Rhythm-Section der F.G.C. bilden. Luca Esposito verleiht den Songs mit seinen gekonnt eingesetzten Keyboards den füllenden Soundteppich und weiß durch virtuose Synthisoli sowie röhrende Orgel- und smoothe Pianosounds zu glänzen. Das feine Trompetenspiel von Michael Frey dürfte jedem Jazzfreund im süddeutschen Raum ein Begriff sein. Er bereichert die Songs der F.G.C. nicht nur, sondern drückt ihnen mit seinem Instrument einen unvergleichbaren Stempel auf. Abgerundet wird der Instrumentalsound mit den Lead vocals von Marek Dylag und Birsen Karadavut. Sie verleihen der Band mit ihren gekonnt eingesetzten Stimmen das Feeling von Leichtigkeit und Schwere, Frohsinn und Schwermut. Chorartige Gesangspassagen werden durch Luca Esposito unterstützt, der nicht nur die Keyboards bedient, sondern auch über strapazierfähige Stimmbänder verfügt.

Dass die Finest Groove Connection das Publikum zu einer großartigen Party hinführen kann, haben sie schon des öfteren bewiesen. So zum Beispiel bei der Silvesterparty 2016 im Gleis1, oder bei der Kulturschmiede im Häberlen in Gaildorf.

Kommen, erleben, genießen. Einfach Finest Groove Connection!

Live-Musik

Freitag, 27. Dezember 2019


Beating #43



Einlass: 22:00 Uhr

Achtung: Die Beating ist ab 18 Jahren, sogenannte Muttizettel werden nichtmehr akzeptiert!

Live-Musik • finest Ska & Reggae

Samstag, 28. Dezember 2019


Los Skalameros



Info’s folgen

Club-News


WANTED: BAUTIGERZ

Hallo liebe Unterstützer*innen,

ab jetzt sind wieder handwerkliche Aktivitäten auf unserer nahezu abgeschlossenen Baustelle geplant. Jeden 2. Samstag treffen wir uns um 10.00 Uhr und machen noch die letzten Baustellen fertig.

Checkt den Kalender für die Baustellen-Termine.

Seid am Start und verhelft dem neuen Club zu finalem Glanz.

Eure Bautigerz

Graffiti-Sprayer gefragt

Graffiti-Sprayer gefragt

Am 12. Mai 2018 findet die zweite Diversity Jam in Schwäbisch Hall statt.
Hierzu bieten die Veranstalter auch jungen Talenten die Chance teilzunehmen. 
Meldet euch am besten über facebook.
Wir freuen uns von euch zu hören,
Das Diverstiy Jam Team

Anfahrt


spitalmühlenstraße 13/2, Schwäbisch Hall

Vorstand


Sitzungen des Vorstands
Sitzungstermine: alle 14 Tage Mittwochs um 19.00 Uhr in der Pfarrgasse 3 (alternierend zur AK-Bar-Sitzung)

Mail an Vorstand

AK Bar


Arbeitskreis Bar
Sitzungstermine: alle 14 Tage Mittwochs um 19.00 Uhr in der SMS.

Mail an AK Bar

AK Programm


Arbeitskreis Programm
Sitzungstermine: Jeden ersten Dienstag im Monat, 19:30 Uhr in der Pfarrgasse 3.

Mail an AK Programm

AK Film


Arbeitskreis Kino im Schafstall
Sitzungstermin: 1x monatlich immer Montags um 20 Uhr in der Pfarrgasse.

Mail an Kino Kino Homepage

AK Video


Arbeitskreis Video
Sitzungstermin: Momentan nicht in Planung.

Mail an AK Video > YouTube

AK Technik


Arbeitskreis Technik
Sitzungstermine: Momentan nicht in Planung.

Mail an AK Technik

AK Politik


Arbeitskreis Politik
Sitzungstermine: jeden Dienstag um
18.30 Uhr im Club Alpha 60
(Spitalmühlenstraße 13/2)

Mail an AK Politik
kinoJump

Werde Mitglied im Club Alpha 60 e.V.


Und so gehts:
1. Mitgliedsantrag ausdrucken …
2. … ausfüllen, unterschreiben …
3. … und an unsere Büro-Adresse senden.

Wir senden Ihnen daraufhin eine Bestätigung und einen Mitgliedsausweis zu. Herzlich Willkommen!

Mitgliedsantrag PDF

Erziehungsberechtigten-Vollmacht

Club Alpha 60 - Info-Heft / 2mb